Monthly Archives: April 2014

Musikersolidarität gefragt!

Musikersolidarität gefragt!

Ein Trommler wird mit seiner Gruppe für den niedersächsischen Integrationspreis vorgeschlagen – und dann noch vor der Preisverleihung abgeschoben!
Liebe Gospelfreunde, bitte unterschreibt die Petition für Arnaud Touvoli! – zu finden ist sie hier:
http://www.change.org/de/Petitionen/wettbewerbsteilnehmer-von-integrationspreis-zuflucht-niedersachsen-abgeschoben?utm_campaign=petition_created&utm_medium=email&utm_source=guides
Danke!

Advertisements

Ausbildung zum B-Kirchenmusiker Popularmusik

In der Nordkirche kann man nicht nur mit Bach und Homilius Profi-Kirchenmusiker werden, sondern auch mit Gospel, Jazz und Pop. Einen kleinen Einblick in diese Ausbildung gibt dieses Video.

In verschiedenen Landeskirchen (Bayern, Hannover) gibt es auch die Möglichkeit, einen C-Abschluss in Popular-Kirchenmusik zu machen.

Und wer sich erst einmal in diesem Bereich persönlich fortbilden und orientieren möchte, dem seien folgende Bücher empfohlen (die Buchempfehlungen gelten natürlich auch für alle, die eine Popularmusikausbildung machen):

Axel Christian Schullz Handbuch der Gospelchorleitung http://www.schullz.de/veroeffentlichungen/buecher/handbuch-der-gospelchorleitung.html

Get the groove – Praxisbuch Popularmusik http://www.popularmusik.de/shop/produkte/get-the-groove/

GOSPELIMPULS – Gospelgottesdienste, Gospelandachten und Anregungen für die Gemeindearbeit http://www.theologische-buchhandlung.de/gospelimpuls.htm bzw.  https://gospelimpuls.wordpress.com/das-buch/

Segnen heißt: Die Hand auf etwas legen

Segnen heißt: Die Hand auf etwas legen

“Segnen heißt: Die Hand auf etwas legen und sagen: Du gehörst trotz allem Gott. …
Nur aus dem Unmöglichen kann die Welt erneuert werden, dieses Unmögliche ist der Segen Gottes.”
Diese Worte von Dietrich Bonhoeffer sind nur einer von sehr vielen schönen Texten zum Thema Segen, die sich in einem neuen Buch finden, das ich hier gerne empfehle: Jochen Arnold – Ralph Kunz – Christine Tergau-Harms “Behütet auf dem Weg – Sendung und Segen zum Kirchenjahr” Luth. Verlagshaus Hannover 2014 (Reihe Gottesdienst gestalten Band 23).
Enthalten sind auch eine ganze Reihe Lieder zum Segen, darunter für Gospelfreunde besonders interessant: “Wherever you are” von Martin Carbow (S. 119) und eine bisher etwas weniger bekannte Fassung des irischen Segens “May the road rise to meet you” (S. 302). Von den enthaltenen deutschsprachigen Liedern sind für Gospelgottesdienste m.E. besonders gut geeignet: “Gott, deine Werke sind groß” von Fritz Baltruweit (S. 310) und natürlich der afrikanische Segen “Der Herr erfülle deine Füße mit Tanz” (S. 174), der zu den beliebtesten Liedern aus “GOSPELIMPULS” gehört und so seinen Weg auch in diese Veröffentlichung gefunden hat.
Das Buch ist natürlich nicht speziell für Gospelgottesdienste geschrieben. Gerade weil der Segen in verschiedenen Formen – zB auch als persönliche Segnung in einer “Offenen Phase” in vielen Gospelgottesdiensten besonderes Gewicht hat, kann ich es allen, die Gospelgottesdienste feiern und vorbereiten , sehr empfehlen. Ausführlich werden Segensgesten und Segensformen vorgestellt und es gibt zu jedem Sonntag im Kirchenjahr eigene Textimpulse für Sendung und Segen.