„Lord give me faith“ ist Sing-to-Hope- Song Nr. 7!

Längst schon habe ich mir gewünscht, dass von Nicole Chibici-Revneanus Gospelkompositionen endlich einmal etwas veröffentlicht wird – jetzt gibt es ihr wudnerbares Lied „Lord give me faith“ als Song Nr. 7 im Sing to Hope-Projekt, mit dem die norddeutsche Gospelszene zuhaus übt und eines Tages als großer Chor gemeinsam singt. Das Lehrvideo interpretiert das lied etwas countrymäßig, mein Chor singt es gewöhnlich etwas meditativer. Beides hat seinen Reiz.

Aber seht selbst:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=xiNhQz2UTsY&feature=emb_title

Stimmgruppe im Video findet ihr hier: Sopran 0:01 // Alt: 2:16 // Tenor: 4:32 // Bass: 6:48

Hier sind die Noten: Lord-give-me-faith Lied 7 NCR

Textblatt: https://www.popularmusik-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/05/Lord-give-me-faith-Songtext.pdf

Und es gibt auch wieder Audiotracks:

https://www.popularmusik-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/05/Lord-Give-Me-Faith-01-Sopran.mp3

https://www.popularmusik-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/05/Lord-Give-Me-Faith-02-Alt.mp3

https://www.popularmusik-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/05/Lord-Give-Me-Faith-03-Tenor.mp3

https://www.popularmusik-nordkirche.de/wp-content/uploads/2020/05/Lord-Give-Me-Faith-04-Bass.mp3

Viel Freude mit dem neuen Song!

 

„Sing to Hope“-Choir: Die Repertoire-Auffrischungs-Woche!

In dieser Woche hatten die Initiatoren des Sing-to-Hope-Projektes eine wirklich gute Idee, finde ich – es gibt keinen neuen Song, sondern sie möchten mit uns eine Repertoire-Auffrisch-Woche machen.

Dafür gibt es jetzt Einzelvideos zu allen Songs, nach Stimmen sortiert. Hier sind die Links dazu:

Signs from Heaven Sopran
Signs from Heaven Alt
Signs from Heaven Tenor
Signs from Heaven Bass

I´ve Called You by Name Sopran
I´ve Called You by Name Alt
I´ve Called You by Name Tenor
I´ve Called You by Name Bass

Be Not Far From Me – Alle zusammen

Morgenlicht Sopran
Morgenlicht Alt
Morgenlicht Tenor
Morgenlicht Bass

Dream On Sopran
Dream On Alt
Dream On Männer

Keep your Faith Sopran
Keep your Faith Alt
Keep your Faith Tenor
Keep your Faith Bass

Viel Freude damit!

Keep your faith: Richtig gutes Lied beim Sing to Hope-Projekt

Von Christian Gosch stammt das sechste Lied für den „Sing to Hope-Choir“, das Projekt, das jetzt in de rCoronakrise Chören das Online-Proben ermöglicht. Hier ist das Video
Die Noten des Liedes findet Ihr HIER:
Und hier sind die Links zu den Audiotracks für die einzelnen Stimmen:

Sing to Hope Song 5: Dream on

Hier ist das fünfte Lied für alle, die beim Projekt Sing to Hope-Choir mitmachen möchten: „Dream On“ von Elke Braun (Text und Musik – https://www.lebenslied.de)

Wieder enthält das Video alle Stimmen auch einzeln. Die Zeiten im Video: Sopran 0:01 / Alt: 2:35 / Männer: 5:10  Der Song soll dazu einladen, die Stille dieser Corona-Tage zu nutzen, um einmal in euch hinein zu hören und zu fragen: Welche Sehnsucht wird neu in mir geweckt? Welcher Traum ruft mich?

Die Noten dafpr gibt es HIER

Audiotracks:

Sopran

Alt

Männerstimme (Tenor)

 

 

 

 

Sing to Hope: Song 4 ist da!

Norddeutschlands Gospelchöre proben schon in der vierten Woche online!
Hier gibt es das Video Be not far from me (von Jan Simowitsch)

Und hier sind die Noten:

Mit den Audiotracks kann man die eigene Stimme gut üben

Sing to Hope Choir: Dritter Song!

Das Projekt „Sing to Hope-Choir“ geht weiter. Das dritte Lied ist da – „Morgenlicht“ von Miriam Buthmann und Micha Keding.
Die Noten gibt es HIER:
Und HIER ist das Video zum Üben:

Eure Stimmgruppe findet ihr hier Sopran 0: 00 // Alt 02:18 // Tenor 04:36 // Bass: 06:54

Und es gibt noch einen erfreulichen Zusatzservice: Audiotracks für jede einzelne Stimme.
Die Links der Audiotracks sind hier:

GOSPELCHÖRE PROBEN ONLINE –

Sing to Hope-Choir-Projekt in Norddeutschland

Leider wurden für die nächsten Wochen alle Chorproben in Norddeutschland abgesagt. Bestimmt vermisst ihr schon jetzt euren Chor und das gemeinsame Singen. In der norddeutschen Gospelszene wurde  deshalb folgende Idee entwickelt:

Unser Plan: Wir wollen euch ermöglichen, trotzdem jede Woche neue Songs kennen zu lernen. „Holt die Chorprobe zu euch nach Hause – gemeinsames Konzert gleich nach Corona.“
Hier sind die ersten Noten:
 Woche und Song 1: „Signs From Heaven“ (T./M.: Micha Keding)
Das dazugehörige Übe-Video zum Lied „Signs from Heaven“ gibt es hier: HIER

Da wir uns ja vor dem Konzert nicht treffen können, finden die „regelmäßigen Proben“ digital bei euch zu Hause statt. Dafür stellen wir euch jeden Mittwoch einen neuen Song vor. Über den Youtube-Link findet ihr sogenannte „Teach-Me-Tracks“. Annika hat alle Stimmen für euch eingesungen, eingebettet in den Gesamtchorsound. Die dazugehörigen Noten findet ihr in der Songbeschreibung unter dem jeweiligen YouTube-Link.

Irgendwann in den hoffentlich nächsten Wochen werden die Einschränkungen wieder aufgehoben, das Leben kehrt auf die Straße und in die Kirche zurück: wir wollen feiern. Miteinander.

Und endlich können wir uns als „SING TO HOPE CHOIR“ treffen. Vorfreude pur!
Vermutlich wird es sowohl in der Nordkirche als auch in Niedersachsen an einem zentral erreichbaren Ort Konzerte geben, an denen wir uns treffen um das gemeinsam zu singen, was wir in unseren Wohnzimmern einstudiert haben.(Infos nach https://www.popularmusik-nordkirche.de/sing-to-hope-choir/ und nach https://www.gospelkirche-hannover.de/nachrichten/nachricht_2020_03_19)

„Warum“ – Ein Lied

„Warum es soviel Leiden, so kurzes Glück nur gibt?“ fragt Eleonore von Reuß in einem alten Text – und auch heute fragen das Menschen immer wieder. Eine alte Folk-Melodie (bekannt geworden mit dem Text „There is a house in New Orleans“ / House of the rising sun, im Ursprung aber schon älter) kann ihre Frage (und ihren Antwortversuch) m.E. gut transportieren – das Lied gibt es HIER

 

Herzlichen Glückwunsch!

Gospelkirche Hannover feiert 18. Geburtstag

Konzert-Party mit Tanz und Live-Musik

Wer 18 wird, lässt eine Party steigen: Wie jedes Jahr feiert die Gospelkirche Hannover (Erlösergemeinde Linden) ihren Geburtstag. Die traditionelle Party beginnt am Sonnabend, 22. Februar 2020, um 19 Uhr. Der GospelProjektChor 2019, der GospelProjektChor 2020 und der Gospelchor Hannover präsentieren von einer professionellen Band begleitet einen Querschnitt ihres vielseitigen Repertoires. Anschließend spielt das Trio „It’s M.E.“ und der Altarraum wird zur Tanzfläche.

Karten zu 12€ / 10€ (Snacks und Getränke gegen Kostenbeitrag) sind im Papierkontor (Friesenstraße 59, 30161 Hannover), nach den Gottesdiensten sowie im Gemeindebüro der Erlöserkirche erhältlich.

www.gospelkirche-hannover.de

Wer nicht zum Konzert kommen kann, ist trotzdem herzlich eingeladen, die Gemeinde zu besuchen, denn die Gospelkirche bietet seit 18 Jahren vielen – ganz unterschiedlichen – Menschen eine Heimat für den Glauben: Musikalisch. Kirchlich. Menschlich.

Musikalisch: In der Gospelkirche wird das Evangelium in drei Chören musikalisch gelebt. Der Gospelchor Hannover, längst über die Grenzen der Region bekannt, der GospelProjektChor Hannover, mit mehr als 100 Sängerinnen und Sängern einer der größten Gospelchöre Deutschlands und die GC Voices, die unter dem Motto „wer kommt, singt mit“ alle ansprechen, die Spaß am Singen haben, bilden das musikalische Fundament der Gemeinde. Dazu kommen noch kleinere Ensembles und zwei Bands, viele Workshops und Konzerte. Chorleiter Jan Meyer ist seit 2015 dabei. Dabei ist Meyer nicht nur Gospelkantor, sondern seit dem 1. Dezember 2019 auch Gospelreferent der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Kirchlich: Leere Bänke? Fehlanzeige. Wer in der Gospelkirche Gottesdienst feiern will, muss nicht früh aufstehen, sollte aber rechtzeitig da sein, denn die Gottesdienste sind stets gut besucht. Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat feiern wir Gottesdienst und zwar am späten Nachmittag um 17.30 Uhr – sozusagen zwischen Torte und Tatort. Der erste Gottesdienst im Monat ist ein meditativer Jazzgottesdienst, am dritten Sonntag im Monat findet der traditionelle Gospelgottesdienst „Classic“ statt, der zumeist von einem Gastchor eingeleitet wird. Dabei ist die Liturgie auf den Gospel abgestimmt. Doch auch wer zum ersten Mal dabei ist, kann leicht mitsingen, denn die Melodien und Texte sind eingängig. Außerdem sorgen eine Vorsängerin und ein Vorsänger sowie ein Liederzettel dafür, dass neue Liedtexte und -melodien schnell vertraut werden.

Menschlich: Gegründet wurde die Gospelkirche Ende des Jahres 2001 von den Pastoren Joachim Dierks und Carsten Wedemeyer sowie Chorleiterin Tine Hamburger in der Erlöserkirchengemeinde in Linden-Süd. In den vergangenen 18 Jahren ist daraus eine große überregionale Gospelkirchengemeinschaft gewachsen, deren Zusammenhalt aus der Musik entstanden ist. Viele Gemeindemitglieder haben sich bewusst für einen Wechsel zur Gospelkirche entschlossen und sich umpfarren lassen. Das führt zwar nicht zu einem rasanten Anstieg der Zahl der Gemeindemitglieder, aber es fängt die Zahl der Kirchenaustritte auf. Mehr als 80 Ehrenamtliche engagieren sich in ganz unterschiedlichen Bereichen und tragen zu einem bunten Gemeindeleben bei.

Gospelkirche Hannover Pressefoto