Monthly Archives: August 2015

Gospel ist bunt!

Flüchtlingsheime brennen – und Christen können darüber nur erschrecken. Im Losungsbuch gab es in diesen Tagen (am Donnerstag) folgendes Bibelwort zu lesen: “Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer”.(Sprüche Salomos 14,31)

Was können wir als Gospelsänger tun?

  1. Unsere Lieder singen, die schon immer “interkulturell” waren und eine globale Perspektive haben. Gospel kann die Herzen der Menschen mit Liebe füllen, dann ist kein Platz mehr für Hass.
  2. Den Gospelday am 19. September 2015. an dem sich ohnehin viele Chöre beteiligen, zu einem Zeichen der Solidarität machen, vielleicht sogar mit Flüchtlingen gemeinsam singen (siehe http://www.gospelday.de/)
  3. Auch Diskutieren ist manchmal nötig. Denn leider sind es nicht nur “ein paar unverbesserliche Rechte”, von denen sich die Mehrheitsgesellschaft radikal unterscheidet. Es gibt “fließende Übergänge”, es gibt Ängste und Unwissenheit bei Menschen, die sie empfänglich machen für Vorurteile – und dafür können Argumente und Fakten hilfreich sein. Von “pro asyl” gibt es eine gute Liste, in der viele Sätze, die in Alltagsdiskussionen zu hören sind, auf den Prüfstand gestellt werden (“Wir können doch nicht ganz Afrika aufnehmen” und ähnliches). Guckst Du hier: http://www.proasyl.de/de/home/gemeinsam-gegen-rassismus/fakten-gegen-vorurteile/  – Sicher nichts für die Unverbesserlichen, aber vielleicht (hoffentlich) gibt es doch mehr “Verbesserliche” als wir ahnen – und um die sollten wir uns bemühen!

Liedermacher für den Kirchentag gesucht

Endlich! Der Kirchentag öffnet sich musikalisch gesehen für neue Ideen und für neue Menschen. Die musikalischen Innovationen in den Kirchentagsliederheften waren seit dem Tod von Peter Janssens recht überschaubar – was sicher auch damit zusammenhängt, dass nur eine recht begrenzte Anzahl der immer gleichen Texter und Konponisten überhaupt zur Mitwirkung eingeladen wurde. Erstmals können jetzt auch “neue” Dichter und Komponisten an der entscheidenden Liedertagung teilnehmen, wie aus folgender epd-Meldung hervorgeht:

“Der Kirchentag sucht kreative Liederdichter für das Protestantenfest zum Reformationsjubiläum 2017. In einer Liederwerkstatt in Hildesheim sollen neue Lieder zu Losung und Bibeltexten des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages komponiert werden, wie die Geschäftsstelle am Donnerstag in Fulda mitteilte. Die Lieder werden Eingang in das Liederbuch des Protestantentreffens finden, das vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg stattfinden wird. Musiker und Texter können sich bis zum 13. September 2015 bewerben.

Zum siebten Mal schon veranstaltet der Kirchentag eine derartige Liederwerkstatt. Erstmals wird jedoch die Hälfte der Teilnehmerplätze in einem offenen Bewerbungsverfahren besetzt. Die andere Hälfte der Teilnehmer wird vom Kirchentag ausgewählt, sodass möglichst viele Musikrichtungen abgedeckt werden. In zwei Jahren feiern die evangelischen Christen den 500. Jahrestag des Thesenanschlags in Wittenberg. Die Veröffentlichung der Ablassthesen Martin Luthers (1483-1546) gilt als Ausgangspunkt der Reformationsbewegung.”

Die genauen Informatoinen gibt es hier: https://www.kirchentag.de/liederwerkstatt