Archiv der Kategorie: Glaube und Alltag

Intelligentes Anbetungslied

Advertisements

“Vocation” – Projekt für neue Lieder

In Österreich gibt es eine Aktion, den “Vocation Music Award”,  bei der christliche Musiker ihre eigenen Songs einreichen konnten – bis zum 14. Juli läuft die Möglichkeit, für einzelne dort eingereichte Songs zu voten, von denen dann die besten dreißig ins Finale eines professionellen Castings kommen. (Die Votings werden zu 30% gezählt, die Jury-Entscheidung zu 70%) Die Qualität der Songs reicht “von – bis”, aber reinhören lohnt sich in jedem Fall und es ist faszinierend zu sehen, wie viele Menschen mit Leidenschaft Musik für Gott machen möchten. Die Vocation-Seite findet man HIER

Abendgottesdienst mit Gospelmusik

Am 24. Juni ist Johannistag! Nicht nur in Skandinavien ein bekannter Feiertag (“Mittsommer” bzw. “St. Hans”) sondern z.B. auch in der St. Matthäi-Kirchengemeinde Gronau (Leine). Dort wird er mit einem Abendgottesdienst mit Gospelmusik gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 19 Uhr in der Johanniskirche auf dem Lehder Berg in Gronau. Der Gospelchor ~JOY~ singt african songs (Wasma ajelile, Mayenziwe) Klassiker (zB Lean on me) und es gibt neue Lieder zum Mitsingen für die Gemeinde
(Bild: Johannes der Täufer tauft Jesus im Jordan – Quelle: pixabay)

So soll man Geschichten erzählen

“Man bat einen Rabbi, dessen Großvater ein Schüler des Baalschem (des verehrten Gründers der chassidischen Bewegung) gewesen war, eine Geschichte zu erzählen. ‘Eine Geschichte’, sagte er, ‘soll man so erzählen, daß sie einem selbst Hilfe sei.’ Und er erzählte: ‘Mein Großvater war lahm. Einmal bat man ihn, eine Geschichte von seinem Lehrer zu erzählen. Da erzählte er, wie der heilige Baalschem beim Beten zu hüpfen und zu tanzen pflegte. Mein Großvater stand und erzählte, und die Erzählung riß ihn so hin, daß er hüpfend und tanzend zeigen mußte, wie der Meister es gemacht hatte. Von der Stunde an war er geheilt. So soll man Geschichten erzählen.'”

(Chassidische Legende, m.W. von Martin Buber überliefert)

Gospelgottesdienst am Gründonnerstag

Am Gründonnerstag, 18. April, gestaltet der Gronauer Gospelchor ~JOY~ einen Gottesdienst in der Gronauer St. Matthäikirche. Er beginnt um 19 Uhr. An diesem Tag, an dem Jesus das Heilige Abendmahl eingesetzt hat. hat er seinen Jüngern die Füße gewaschen. Diese Geschichte steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes, in dem auch das Heilieg Abendmahl gefeiert wird. Der Gospelchor wird vor allem „Gospel-Klassiker“ von Andrae Crouch und Edwin Hawkins zu Gehör bringen, aber auch ein modernes Lied zum Osterpsalm 118 – „Shouts of Joy and Victory“. Herzliche Einladung!

Plakat JOY Gospelgottesdienst

 

 

 

Zur Erinnerung an Lothar Zenetti

Am 24. Februar 2019 starb Lothar Zenetti, katholischer Theologe und Dichter, Verfasser von so bekannten Texten wie “Was keiner wagt, das wagt zu denken” und “Segne dieses Kind und hilf uns ihm zu helfen.” Schon in den sechziger Jahren setzte er sich für Jazz und  Beat als Teil der Kirchenmusik ein. Ihn als Vertreter des “Neuen Geistlichen Lieds” zu bezeichnen wäre zu wenig, zumal seine Texte weit mehr Substanz ahaben als vieles, was unter dem Label “NGL” läuft. Alle, die an geistreichen Gottesdiensten interessiert sind, haben ih viel zu verdanken!

Hier ist Konstantin Weckers Version seines berühmten Gedichts:

24. März !Rock&Gospel!-Gottesdienst in Filderstadt-Bernhausen

!Rock&Gospel!-Gottesdienst mit dem Thema:
Wie geht’s weiter? Diese verdammte Unsicherheit”

am Sonntag, den 24. März 2019 um 10:30 Uhr in der Filharmonie in Filderstadt-Bernhausen.

Die Predigt kommt von Andreas Malessa. Vielen ist er als Moderator in Radio und Fernsehen sowie als Referent und Songtexter bekannt. Mehr über Andreas Malessa erfahren Sie auf unserer Website www.rock-und-gospel.de.

Beim !R&G! wird die Botschaft mit einem so augenzwinkernden wie lebensnahen Anspiel des “Theater Transparent” mit Manfred Geywitz, Renate Müller und Regina Hintzenstern sowie mit rockiger musikalischer Begleitung der Band “Joyful Noise” mit Josy Albrecht (“Capewalk“) unterstützt werden. Die Musik wird diesmal zudem auch von einem Pop- und Gospelchor bereichert.

Die parallel stattfindende “Kinderkirche live” für die älteren Kinder wird von Andreas Schwantge gestaltet. Außerdem gibt es natürlich auch eine Kinderbetreuung für die Kleinsten – mit Tonübertragung vom Gottesdienst für die Eltern, die ihre Kinder nicht alleine lassen können oder wollen.

Weitere Informationen – u.a. einen (teilweise bebilderten) Rückblick auf die bisherigen !R&G!s finden Sie unter www.rock-und-gospel.de. Schauen Sie dort mal vorbei und erkunden Sie die aktuellen Infos zum !Rock&Gospel!

Gospel – Impulse für den ländlichen Raum?

Es fällt auf, dass es gerade in Dörfern und Kleinstädten viele Gospelchöre gibt. Teilweise gab es sie auf dem Land früher als in den Städten. Es ist zwar schon eine Weile her, dass in der Zeitschrift “Kirche im ländlichen Raum” ein Artikel von mir über Gospelmusik auf dem Land geschrieben habe –  aber zu seinen Thesen stehe ich nach wie vor. HIER ist er jetzt auch im Netz zu finden!