Archiv der Kategorie: Bibel

Didn’t my Lord deliver Daniel – Hope Song Nr. 11

Hope-Song Nr. 11 ist da – dieses Mal ist es wieder ein Song von Micha Keding. Er hat das Spiritual „Didn’t my Lord deliver Daniel“ bearbeitet.
Hier sind die Links:
Das Video (gut gemacht, weil immer die gerade gesungenen Noten zu sehen sind)
Viel Freude damit!

„Warum“ – Ein Lied

„Warum es soviel Leiden, so kurzes Glück nur gibt?“ fragt Eleonore von Reuß in einem alten Text – und auch heute fragen das Menschen immer wieder. Eine alte Folk-Melodie (bekannt geworden mit dem Text „There is a house in New Orleans“ / House of the rising sun, im Ursprung aber schon älter) kann ihre Frage (und ihren Antwortversuch) m.E. gut transportieren – das Lied gibt es HIER

 

Kanon „Meine Augen sehen stets auf den Herrn“

Neu aus der Werkstatt: Ein leichter Kanon zum Psalmvers „Meine Augen sehen stets auf den Herrn“ (Psalm 25, Vers 15).Auge love-699480_960_720

Es gibt ihn hier in zwei Fassungen:

Kanon „Meine Augen“ mit Begleitung für Tasteninstrument

Kanon „pur“ mit Akkordbezeichnungen (geeignet als Kopiervorlage für den Chor oder die Gemeinde)

Der Kanon vertont den Bibelvers, von dem der Sonntag „Okuli“ (lat= Augen) seinen Namen hat. Er passt also auch zum Gospelsonntag 2020, der am 15. März, dem Sonntag „Okuli“ gefeiert werden soll. Der Kanon darf hemmungs- und kostenlos kopiert werden – viel Freude damit!

Ökumenischer Kirchentag 2021

Am vergangenen Wochenende wurde die Losung (das Leitwort) für den Ökumenischen Kirchentag festgelegt, der vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main stattfinden wird. Es ist der Geschichte von der Speisung der 5000 entnommen und besteht aus zwei Worten einer Frage Jesu an seine Jünger (Markus 6,38): „SCHAUT HIN“. Mit bezug zum biblischen Zusammenhang, in dem es darum geht, ob die Brote, die die Jünger haben, ausreichen, habe ich einen Kanon zu diesem Leitwort komponiert – zu finden ist er HIER

Kanon Schaut hin Leitwort ÖKT 2021

„Der Herr ist in seinem Heiligen Tempel“ Gratisnoten

George Frederic Roots war ein Händel-Fan (vermutlich hat er sich deshalb auch den zweiten Vornamen zugelegt, um so zu heißen wie sein Vorbild). Es gibt von ihm ein schönes kurzes Lied „The Lord is in his holy temple“ (Vertonung von Habakuk 3, Vers 20) – meine deutsche Fassung (vierstimmiger Chorsatz, entsprechend dem Original)  findet man HIER

Der Herr ist in seinem Heiligen Tempel

Neue Noten: Jesus Lamb of God

Ein einfacher Chorsatz mit dem liturgischen Text des „Agnus Dei“ kommt neu aus meiner Werkstatt. Den Text gibt es auf deutsch und auf Englisch. HIER ist das Lied zu finden.
Es kann in der Liturgie an der entsprechenden Stelle – vor der Austeilung – gesungen werden (also statt „Christe du Lamm Gottes“ oder der sonst üblichen Fassung des Agnus Dei). Es eignet sich aber m.E. auch gut dafür, es im Gehen zu singen, also zum Beispiel zum Einzug in einem Gottesdienst in der Passionszeit oder am Gründonnerstag, oder als Zwischengesang beim Abgehen eines Kreuzweges (auf dem Weg von Station zu Station)

Jesus Gottes Lamm – Jesus Lamb of God

Endlich singbar: „Go, tell it on the mountain“ auf deutsch

Bisher kannte ich keine wirklich singbare deutsche Fassung des Liedes „Go tell it on the mountain“, und schon gar keine, die nicht nur im Refrain, sondern auch in den Strophen als Weihnachtslied brauchbar ist. Aber jetzt gibt es eine – herzlichen Dank an Christine, die sie verfasst und zur Verfügung gestellt hat. Hier ist sie:

Geht, ruft es von den Bergen
T.: Christine Koch / M.: Spiritual „Go tell it in the mountain“
(Die Melodie ist auch im EG unter Nr. 225 zu finden – zum Text „Kommt, sagt es allen weiter“)

(Refr.) Geht, ruft es von den Bergen, über die Hügel weit hinaus. Geht, ruft es von den Bergen, denn Jesus ist gebor’n.

1. Die Hirten auf dem Felde, die sah’n ein helles Licht. Ein Engel sprach zu ihnen: Kommt, fürchtet euch doch nicht.

Geht, ruft es von den Bergen…

2. Ja, Christus ist geboren, in einem Stall, ganz klein. Er liegt dort in der Krippe, will unsre Hoffnung sein.

Geht, ruft es von den Bergen…

3. Die Hirten gehen eilend, den Weg nach Bethlehem. Auch ich will ihnen folgen, das Kind im Stall zu sehn.

Geht, ruft es von den Bergen…