Archiv der Kategorie: Ausbildung/Schulung/Workshops

Das Rheinland groovt – Workshoptag christliche Popularmusik

Am 6. Juni 2020 groovt das Rheinland in Köln! In verschiedenen Workshops werden Stücke unterschiedlicher Stilrichtungen einstudiert. Chor, Solosänger und Instrumentalisten proben erst einmal getrennt, am Ende des Tages werden die Gruppen zusammengefügt. Der Tag wird mit einer musikalischen Abendandacht in der Lutherkirche beendet.
Folgende ReferentInnen leiten die Workshops gewinnen:
Chor: Thomas Frerichs, Daniel Drückes und Stephanie Schlüter
Sologesang: Njeri Weth
Piano: Christoph Spengler
Gitarre: Ingo Hassenstein
Bass: Jan Primke
Percussion/Cajon: Andreas Hermjakob

  • Datum: 06.06.2020, 10 bis 19 Uhr
  • Ort: Lutherkirche, Martin-Luther-Platz in Köln
  • Kosten: 40 € Einzelanmeldung (Ermäßigung für Verbandsmitglieder, SchülerInnen und StudentInnen: 20 € / Gruppenrabatt ab 5 Personen: 5 € Rabatt pro Person)
  • Hier könnt Ihr Euch anmelden (Anmeldeschluss ist der 31.05.2020). Bitte  bei der Anmeldung den gewünschten Workshop angeben

(Quelle: Newsletter des Popmusikverbandes der EKiR)

Neues Angebot des Michaelisklosters: Lernplattform Soulplay

 

 

 

 

 

 

 

Am 8. November 2019 startet die Landeskirche Hannovers die Online-Lernplattform Soul Play: Hauptberufliche und neben- und ehrenamtliche Kirchenmusiker*innen der Landeskirche Hannovers können sich hier online in den Bereichen Jazz, Rock und Pop fortbilden. Zum Start des Angebots stehen 100 Lern-Videos und begleitendes Material für Piano, Gitarre, Bass und Schlagzeug zur Verfügung.
Besuchen Sie die neue Plattform auf www.soul-play.de. Bei Fragen gern Email an: info@soul-play.de | Til von Dombois, Popkantor der Landeskirche Hannovers (Musikalische Leitung von Soul Play) und Andreas Hülsemann, Geschäftsführer des Netzwerks Popularmusik in der Landeskirche Hannovers (Gesamt-Projektleitung)

 

Nicht nur für Chorleiter: Intervalle einfach finden

In Chorproben ist es ein alltägliches Problem: Eine Stimme bekommt ihren Sprung von einer Note zur anderen nicht hin, eine Quinte oder Quarte vom Blatt singen können die wenigsten. Wie kann man für Intervalle eine „Eselsbrücke“ finden, so dass jeder weiß, welcher Tonabstand gemeint ist? Eine gute Hilfe dafür sind Liedanfänge oder andere bekannte Motive – zum Beispiel „Kuckuck“ für eine kleine Terz nach unten oder der Auftakt „NUN WILL der Lenz uns grüßen …“ für eine Quarte aufwärts. Eine komplette Zusammenstellung solcher Erkennunsghilfen gibt es auf der Kirchenmusikliste, zusammengestellt von deren Initiator, KMD Thomas Schmidt. Die Liste gibt es HIER

https://www.kirchenmusikliste.de/sites/default/files/Intervalle.pdf

 

TIPP: Praxisbuch Pop-Chorleitung

Ab heute ist es bestellbar, das Praxisbuch Pop-Chorleitung von Christoph Spengler, bis Ende November zum Einführungspreis von 15 €, danach 17 €.
Fundierte Schlagtechnik, Haltung, Leitung vom Klavier aus, wirkungsvolle Probenmthodik – Erfahrung aus über 30 Jahren Pop-Chorleitung des Verfassers ist in dieses Buch geflossen.
Es liegt ein USB-Stick mit 44 Videos bei, die das Schlagtechnik-Kapitel illustrieren.
Praxisbuch Pop Chorleitung Titelbild
Hier noch der Werbetext:
Das Leiten eines Chores zählt für einen Musiker zu den anspruchsvollsten Aufgaben überhaupt. Dieses Buch gibt Tipps und verrät Tricks, wie aus einem Musiker ein richtig guter Chorleiter werden kann. Es befasst sich ausführlich mit einer präzisen Schlagtechnik und vermittelt eine motivierende und effektive Probenmethodik, mit der die Chorsänger leicht und mit Spaß neue Stücke lernen.
Außerdem liegt diesem Buch liegt ein USB-Stick bei. Darauf enthalten sind insgesamt 44 Video-Clips, in denen die beschriebenen Dirigier-Bewegungen angesehen werden können. Kurzum, ein wichtiger Leitfaden für künftige, aber natürlich auch erfahrene Chorleiter!
Das Inhaltsverzeichnis findet Ihr HIER

Popularmusik Ausbildung: Bewerbungsfrist endet am 15.6.!

Die Bewerbungsfrist für ein Bachelor Studium „Evangelische Kirchenmusik popular“ an der Ev. Pop-Akademie Witten läuft am 15. Juni aus. Wenn also jemand mit dem Gedanken spielt, dieses Studium zum Wintersemester zu beginnen, sollte er ganz schnell aktiv werden!
Hier gibt es die wichtigsten Infos: https://www.ev-pop.de/bewerbung/

So soll man Geschichten erzählen

„Man bat einen Rabbi, dessen Großvater ein Schüler des Baalschem (des verehrten Gründers der chassidischen Bewegung) gewesen war, eine Geschichte zu erzählen. ‚Eine Geschichte‘, sagte er, ’soll man so erzählen, daß sie einem selbst Hilfe sei.‘ Und er erzählte: ‚Mein Großvater war lahm. Einmal bat man ihn, eine Geschichte von seinem Lehrer zu erzählen. Da erzählte er, wie der heilige Baalschem beim Beten zu hüpfen und zu tanzen pflegte. Mein Großvater stand und erzählte, und die Erzählung riß ihn so hin, daß er hüpfend und tanzend zeigen mußte, wie der Meister es gemacht hatte. Von der Stunde an war er geheilt. So soll man Geschichten erzählen.'“

(Chassidische Legende, m.W. von Martin Buber überliefert)

Popular-Kirchenmusik-Ausbildung!

Bachelor Kirchenmusik Popular an der Ev. Pop-Akademie Witten:
Infotag – Bewerbung – Aufnahmeprüfung

Im Wintersemester 2019/2020 startet an der Ev. Pop-Akademie Witten der vierte Jahrgang des Bachelorstudiums Kirchenmusik Popular. Alle Interessierten sind herzlich zum Infotag am 11. Mai 2019 eingeladen. Dort erfahrt Ihr alles zu Bewerbung, Aufnahmeprüfung und Studienalltag aus erster Hand.

Infotag: Samstag, 11.05.2019, 10.00 – 18.00 Uhr – Anmeldung erforderlich!
Bewerbung zur Aufnahmeprüfung bis zum 15.06.2019.
Hier findet Ihr alle Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, der Bewerbung und der Aufnahmeprüfung zum Bachelorstudium Kirchenmusik Popular.

Popular Kirchenmusik: Neuer Studiengang an der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen

Die Hochschule für Kirchenmusik Tübingen bietet ab dem Sommersemester 2019 den neuen Bachelor-Studiengang „Popular Kirchenmusik“ an. In diesem bilden verschiedene Popularmusikfächer (mit den möglichen Hauptfächern Klavier oder Gitarre) das Gros des Curriculums. Daneben besteht weiterhin die Möglichkeit, den Master-Studiengang „Kirchliche Popularmusik“ – auch berufsbegleitend – zu studieren.
Die Vernetzung zwischen „neuer“ und traditioneller Kirchenmusik im eigenen Haus, die moderne Ausstattung und die Anbindung an die vielfältige Jazz/Pop-Szene in Tübingen und Stuttgart macht die Ausbildung an der HKM Tübingen besonders attraktiv.

Hier findet Ihr einen Trailer über den neuen Studiengang.
Auf der Website der Hochschule gibt es weitere Infos zu den Studiengängen wie auch den Aufnahmeprüfungsbedingungen.

Netzwerk und Newsletter Popularmusik in der rheinischen Landeskirche

Wer sich – vor allem in de rrheinischen Landeskirche, aber auch außerhalb davon – für Popularmusik in der Kirche interessiert und engagiert, sei hingewiesen auf das entstehende Netzwerk Popularmusik in der EKiR. Die Initiatve geht aus von Anja udn Christoph Spengler (C. Spengler ist Kirchenmusikdirektor und Dozent an der Pop-Akademie Witten). Den lohnenden Newsletter kann man per Mail bestellen

NORDDEUTSCHES GOSPELCHORTREFFEN – die Gottesdienste!

10-norddeutsches-gospelchortreffen-vom-7-9-september-2018-in-uelzenGospel-Gottesdienste am Sonntag, 9. September 2018 im Kreis Uelzen
(siehe auch https://www.ngct2018.de/programm-konzerte/sonntag/)

9:30 Uhr St. Michaelis-Kirche Gerdau

Hauptstraße 14, 29581 Gerdau

mit ~JOY~ Gronauer Gospelchor

9:30 Uhr St. Johannis Kirche Rosche

An der Kirche, 29571 Rosche

mit Just4Fun –  GOup!Sweet Chariots

11:00 Uhr Natendorfer Kirche

Golster Straße, 29587 Natendorf

mit Sound of Rainbow Gospel Singers

Gospelnight des 10. Norddeutschen Gospelchortreffens

10. Norddeutsches Gospelchortreffen vom 7. - 9. September 2018 in Uelzen

Sie ist bei jedem Norddeutschen Gospelchortreffen der Höhepunkt: die Gospelnight, bei der mehrere hundert Sängerinnen und Sänger gemeinsam zu hören sind. Bei der Jubiläumsausgabe des größten norddeutschen Gospelfestivals, dem 10. NGCT in Uelzen kommt etwas Neues hinzu: Die Workshops des Festivals werden im Rahmen der Gospelnight ihre Ergebnisse präsentieren – ein einmaliges Konzert also, dessen Programm letztlich erst während des Wochenendes entsteht!
Herzliche Einladung, dieses besonders authentische Gospelkonzert mitzuerleben!
Die Gospelnight findet statt am Samstag, 8. September 2018 von 21:00 Uhr bis 22:30 Uhr im Theater an der Ilmenau (Greyerstraße 3 29525 Uelzen)
Nähere Informationen zur Gospelnight und den übrigen Konzerten am Haupttag des NGCT gibt es HIER

Auftaktkonzerte gibt es übrigens in Uelzen und Umgebung bereits am Freitag. Die Termine gibt es HIER