Zum Tod von Jörg Zink

Am Freitag, den 9. September verstarb Jörg Zink. Trauer paart sich mit Dankbarkeit für viele Texte, Worte und Impulse, die er geschenkt hat.
Aus diesem Anlass zitiere ich hier ein Text von ihm, den ich schon oft in Gottesdiensten und im Unterricht verwendet habe – als Erläuterung zur Taufe, als Tauferinnerung, als Bekenntnis:

Ich bin getauft.
Damit sage ich:

Ich habe einen Vater im Himmel.
Ich darf jederzeit zu ihm kommen.
Das gilt, auch wenn ich versagt habe.
Das gilt, auch wenn ich durch lange Zeit
nichts von ihm habe wissen wollen.

Ich habe Geschwister auf dieser Erde.
Das sind alle getauften Menschen,
die in der Gemeinde zusammenkommen,
auch wenn sie genauso oder schlimmer als ich versagen.
Ich gehöre zur Familie der Kinder Gottes

Das Böse hat keine endgültige Macht über mich,
denn Jesus Christus hat es für mich überwunden.
Keine Schuld hat mehr so viel Macht,
dass sie mir die Heimkehr zu Gott versperren könnte.

Der Tod wird mich nicht festhalten.
Christus ist aus dem Tod auferstanden,
und so wird er auch mich durch den Tod hindurchgeleiten
und zu einem neuen Leben führen.

(Jörg Zink)

Weitere Zitate von ihm findet man hier: http://www.joerg-zink.de/zitate/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s